Biogenes

Haushaltsbiomüll, Großküchenbioabfälle, Grünflächenüberbleibsel

Mit 935.900 Tonnen biogenem Küchenabfall und 472.300 Tonnen Grünschnitt (wie zum Beispiel Baum- oder Strauchschnitt) werden pro Jahr 1,4 Millionen Tonnen biogener Abfall in Österreich gesammelt. Im ganzen Land haben wir über 400 Kompostier- und 150 Biogasanlagen.

Die Zusammensetzung des gesammelten biogenen Abfalls variiert zwischen Stadt und Land und ist außerdem abhängig von der Jahreszeit. Generell ist im städtischen Bereich der Anteil an organischen Küchenabfällen größer als in ländlichen Gebieten.

Was alles aus biogenem Abfall werden kann, gibt’s auf dieser Seite.

  • Von der grünen Tonne zu Strom und Wärme

    In der Landeshauptstadt von Tirol wird aus den gesammelten Bioabfällen Strom und Wärme für ein Restaurant und Hallenbad erzeugt. Wie das funktioniert? Am Anfang steht eine grüne Tonne…

  • Vom Speiserest zur Pflanzennahrung

    Wie aus dem Essen von gestern die Blumen von morgen werden.

  • Vom Altöl zum Biodiesel

    Wussten Sie, dass die Welser Stadtbusse mit Biodiesel aus dem verwendeten Altöl aus der Küche angetrieben werden?

  • Von Bioabfall zu Kompost

    Wie in Wien aus 100.000 Tonnen biogenem Abfall bis zu 50.000 Tonnen Kompost werden.

  • Von Küchenabfällen zu Biogas

    …oder wie jährlich 900 Wiener Haushalte mit umweltfreundlichem Bio-Erdgas aus Küchenabfällen versorgt werden können.

  • Vom Klärschlamm zum Kompost

    Schon einmal überlegt, was mit dem Abwasser passiert, wenn es einmal abgeflossen ist? Ein Nebenprodukt – der Klärschlamm – kennt auf jeden Fall seine neue Bestimmung.