zurück zur Übersicht

Von Flachglasbruch zur Straßenmarkierung

Wie aus dem Bruch von Flachglas wichtige Bestandteile - sogenannte Reflexglasperlen - für Straßenmarkierungen entstehen und so für mehr Verkehrssicherheit sorgen.

18.000 Tonnen Flachglasbruch

Ob bei der Glas-, Fenster- oder Türenproduktion - dabei fällt auch immer Flachglasbruch an. SWARCO verarbeitet allein in Österreich 18.000 Tonnen davon im Jahr.

Zu Glasgranulat zerkleinert und eingeschmolzen

Aus ganz Österreich kommen Glasreste zu SWARCO nach Amstetten - einem von fünf Werken des zweitgrößten Mikroglasperlen-Herstellers der Welt.

Dort werden die Glasscherben in sogenannten Backenbrechern und Hammermühlen zu Glasgranulat zerkleinert. Im nächsten Schritt wird das Granulat vorgesiebt, um über die späteren Korngrößen der fertigen Reflexglasperlen zu entscheiden.

Danach wird das Glasgranulat in einem Schachtofen bei 1.200°C geschmolzen. Aufgrund der hohen Oberflächenspannung formt sich das Material zur idealen Form - der Kugel. Pro Sekunde entstehen bei SWARCO so aus unrunden Körnern ca. 5 Millionen runde Mikroglasperlen. 

Gesiebt

Die Mikroglasperlen werden anschließend gesiebt, um die von den Kunden gewünschte Granulometrie (Korngrößenverteilung) aufzuweisen.

Unterschiedliche Perlengrößen

Zu den typischen Mischungen zählen zum Beispiel Perlen mit Größen zwischen 0,1 und 0,6 mm Durchmesser. Aber auch Korngrößenverteilungen zwischen 0,6 und 1,4 mm sind im Programm. Zu 25 kg in Papiersäcken verpackt und meist zu einer Tonne palettisiert, verlassen dann die Glasperlen die SWARCO Werke in alle Welt, so auch zu Straßenmarkierungsdienstleistern.

"Leuchtende" Straßenmarkierungen

Professionelle Straßenmarkierungsdienstleister streuen nun diese Mikroglasperlen in die frischen Markierungsstriche auf der Straße. Dort betten sich die Perlen ideal ein und formen mit dem Markierungsmaterial ein haltbares System mit Nachtsichtbarkeit.

Trifft nun das Scheinwerferlicht von Fahrzeugen auf die Markierung, so sorgt die sogenannte Retroreflexion dafür, dass die Markierung quasi „aufleuchtet“ und so beim Fahren bei Nacht stets sicheres Geleit und beste Orientierung bietet.

Wie aus Flachglasbruch Bestandteile für eine Straßenmarkierung werden

SWARCO TRAFFIC AUSTRIA GmbH

Blattenwaldweg 8, 6112 Wattens http://www.swarco.com/service-austria

SWARCO ist seit über drei Jahrzehnten Partner der Austria Glas Recycling, wenn es um das Sammeln von Verpackungsaltglas im Bundesland Tirol geht. Die regelmäßige Entleerung der Sammelcontainer mit einer Flotte von Kranfahrzeugen mit getrennten Kompartimenten für Weißglas und Buntglas, die Vermietung von Sammelcontainern und die Weiterreichung des Altglases an Verpackungsglashersteller gehören zum Service-Portfolio des Wattener Unternehmens.

In Tirol bietet SWARCO über die lokalen Recyclinghöfe auch einen Sammelservice für Flachglasbruch. Der Verkehrstechnikkonzern SWARCO nutzt diesen Rohstoff, um daraus Mikroglasperlen zu produzieren, die als Minireflektoren Fahrbahnmarkierungen nachts im Scheinwerferlicht aufleuchten lassen.

 weiterlesen