Saubermacher Dienstleistungs AG

Hans-Roth-Straße 1, 8073 Feldkirchen bei Graz
http://www.saubermacher.at

Die Saubermacher Dienstleistungs AG ist Österreichs führendes privates Entsorgungs- und Verwertungsunternehmen. Das Unternehmen beschäftigt rund 3.200 Mitarbeiter in acht verschiedenen Ländern, ist Komplettanbieter in der Entsorgung und Verwertung gefährlicher und nicht gefährlicher Abfälle und betreut rund 42.000 Kunden und 1.600 Kommunen.

Saubermacher ist im Jahr 1979 mit dem Anspruch gegründet worden, täglich einen Beitrag für eine lebenswerte Umwelt zu leisten. Dieser Unternehmenszweck hat sich seitdem nicht verändert, sondern wurde in den letzten Jahren auch durch die entsprechende nationale sowie internationale Gesetzgebung gestärkt.

Die gesamte Abfallwirtschaft entwickelt sich zunehmend in Richtung Ressourcenwirtschaft; einen Teil der Roh- und Wertstoffe aus Abfallprodukten rückzugewinnen, wird hierbei immer wichtiger. Saubermacher geht einen Schritt weiter und verfolgt mit „Zero Waste“ die Vision, gar keinen Abfall mehr zu hinterlassen. Unser Anspruch ist dabei, sämtliche Stoffe kreislauffähig zu machen. Das heißt, sie am Ende ihres Lebenszyklus so aufzubereiten, dass immer höhere Anteile des Ursprungsstoffs recycelt und damit in einem (fast unendlichen) Kreislauf geführt werden können. Dabei bieten wir unseren Kundinnen und Kunden maßgeschneiderte Entsorgungslösungen mit modernsten Sammel-, Sortier- und Aufbereitungsanlagen an, um gemeinsam die betriebliche oder kommunale Abfallwirtschaft weiter optimieren zu können.

Die vierte industrielle Revolution – Stichwort Industrie 4.0 – findet auch bei Saubermacher statt. Wir sehen in Digitalisierung und Automatisierung eine große Chance für ein Mehr an individuellem Kundenservice und Vorteile in einem komplexer werdenden Marktumfeld. Schon seit einiger Zeit verstärken wir hier unsere Kompetenzen und investieren, um dem von den Kundinnen und Kunden vorangetriebenen Wandel gerecht zu werden.

Gemäß den Unternehmenswerten, Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen, setzen wir soziale und ökologische Maßnahmen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung und investieren in die Forschung, um auch in Zukunft sagen zu können: „Sauber gemacht!“