Die Niederösterreichischen Umweltverbände

Landhaus-Boulevard Haus 1/Top 1 3100 St. Pölten
https://www.umweltverbaende.at/

Die Basis der abfallwirtschaftlichen Organisation in Niederösterreich bilden 22 Abfallwirtschafts- bzw. Umweltverbände und drei verbandsähnliche städtische Einheiten. Derzeit sind 559 Gemeinden, von insgesamt 573, sowie das Land NÖ im Verein „die NÖ Umweltverbände“ vertreten. Das entspricht rund 1,6 Millionen Einwohner und somit 95,23% der NÖ Bevölkerung.

Als maßgebliche Grundpfeiler gelten die Ziele und Grundsätze des NÖ Abfallwirtschaftsgesetzes (NÖ AWG 1992). Sie sind nach dem Vorsorgeprinzip und der Nachhaltigkeit ausgerichtet und wurden dem Bundesabfallwirtschaftsgesetzes (AWG 2002) angeglichen.

Der Geltungsbereich des NÖ AWG 1992 ist auf „nicht gefährliche Abfälle“ beschränkt, soweit für diese keine bundesrechtlichen Vorschriften existieren. Damit wird u.a. die Erfassung und Behandlung von nicht gefährlichen Siedlungsabfällen sowie die Festlegung und Vorschreibung von Abfallwirtschaftsgebühr und -abgabe ermöglicht.

Die wertschätzende und nachhaltige Zusammenarbeit zwischen den Umweltverbänden und dem Land Niederösterreich ist ein über die Jahre gewachsenes Erfolgsmodell. Abfallvermeidung und Umwelt schützen, den Abfall als Wertstoff sinnvoll nutzen und die kommunale Abfallwirtschaft modern zu gestalten sind im Land und bei den Umweltverbänden die Grundprinzipien.